Ein Fahrtenbuch mit dem Smartphone oder Tablet führen

DriversLog - das Fahrtenbuch für Handys und Smartphones

Ein Fahrtenbuch handschriftlich zu führen ist keine angenehme Sache. Wer sein Fahrzeug geschäftlich nutzt und dienstliche Fahrten steuerlich geltend machen möchte, begnügt sich entweder mit der pauschalen Besteuerung nach der sogenannten "Ein-Prozent-Regelung" oder weist dem Finanzamt die betriebliche Nutzung des Fahrzeugs detailliert nach.

Allerdings ist seit dem 1. Januar 2006 die "Ein-Prozent-Regelung" nur noch für Fahrzeuge anwendbar, die zu mindestens 50 Prozent betrieblich genutzt werden. Somit bleibt dem Betroffenen das Führen eines Fahrtenbuchs nicht erspart.

Mit DriversLog - dem Fahrtenbuch für Handys und Smartphones wird es ab jetzt einfacher denn je, über berufliche und private Fahrten genau Buch zu führen und dabei bares Geld zu sparen. Denn DriversLog ermöglicht mit wenigen Eingaben die zurückgelegten Fahrten direkt vor Ort über das Handy oder Smartphone vollständig und lückenlos zu erfassen, ohne dabei auch noch Übertragungskosten zu verursachen.

DriversLog erfüllt alle vom Gesetzgeber gestellten Anforderungen an ein Fahrtenbuch

Folgende Angaben können für jede betriebliche Fahrt erfasst werden:

  • Datum und Kilometerstand zu Beginn und Ende jeder einzelnen Fahrt
  • Reiseziel, Reisezweck und aufgesuchte Geschäftspartner
  • Umweg, falls erforderlich

Folgende Angaben können für jede private Fahrt erfasst werden:

  • Kilometerstand

Folgende Angaben können für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte erfasst werden:

  • Kurzer Vermerk über Start- und Zielort
  • Kilometerstand

Vollständigkeit und Ausschluss nachträglicher Veränderungen der aufgezeichneten Angaben:

  • Handy oder Smartphone gespeicherte Fahrten
    Bereits im Handy oder Smartphone eingegebene und gespeicherte Fahrten, die noch nicht an das DriversLog Serversystem (Rechenzentrum) übertragen wurden, können geändert oder gelöscht werden. Dies ist allerdings nur für die jeweils letzte eingegebene Fahrt möglich. Das Datum einer Fahrt kann dabei aber grundsätzlich nicht geändert werden.

    Um alle eingegebenen Fahrten vollständig zu protokollieren und Manipulationen auszuschließen, werden gelöschte Fahrten im Fahrtenbuch mittels Durchstreichung gekennzeichnet. Bei geänderten Fahrten wird sowohl die ursprüngliche als auch die geänderte Fahrt im Fahrtenbuch angezeigt, die ursprüngliche Fahrt wird dabei mittels Durchstreichung gekennzeichnet.

  • An das DriversLog Serversystem übertragene Fahrten
    Zum Erstellen des Fahrtenbuchs müssen die im Handy oder Smartphone eingegebenen Fahrten an das sichere DriversLog Serversystem übertragen werden. Fahrten, die zum DriversLog Serversystem übertragen wurden, können nachträglich nicht mehr geändert oder manipuliert werden.

    Das Fahrtenbuch selbst wird im weit verbreiteten PDF-Format generiert, verschlüsselt und mit einem Passwort versehen. Zusätzlich wird aus dem Inhalt des Fahrtenbuchs ein sogenannter Fingerprint erzeugt und dem Dokument in Form eines Barcodes beigefügt. Dadurch ist sichergestellt, dass vor dem Ausdrucken der elektronischen Aufzeichnungen nachträgliche Veränderungen der Fahrten technisch ausgeschlossen sind.

Damit auch diese Art ein Fahrtenbuch zu führen nicht zur Qual wird, wurde DriversLog so konzipiert, dass häufig genutzte Eintragungen über Reisezweck, Start- und Zielort sowie über aufgesuchte Firmen und Personen als Textvorlage gespeichert und somit immer wieder verwendet werden können.

Die intelligente Software erkennt darüber hinaus von selbst, ob ein Fahrzeug von mehreren Fahrern genutzt wird. DriversLog übernimmt dabei die Steuerung der wechselseitigen Eingaben der jeweiligen Fahrer von ihren Handys.

DriversLog führt alle Berechnungen automatisch durch und gibt jederzeit Auskunft über den aktuellen Stand der Fahrleistung, den Anteil an geschäftlichen und privaten Fahrten sowie über den Anteil an Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte.