DriversLog erfüllt alle vom Gesetzgeber gestellten Anforderungen an ein Fahrtenbuch

Folgende Angaben können für jede betriebliche Fahrt erfasst werden:

  • Datum, Uhrzeit und Kilometerstand zu Beginn und Ende jeder einzelnen Fahrt
  • Start- und Zielort mit Straße und Hausnummer werden über Reverse Geocoding automatisch erfasst
  • Reiseziel, Reisezweck und aufgesuchte Geschäftspartner
  • Umweg, falls erforderlich

Folgende Angaben können für jede private Fahrt erfasst werden:

  • Kilometerstand

Folgende Angaben können für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte erfasst oder aus den gespeicherten Favoriten übernommen werden:

  • Kurzer Vermerk über Start- und Zielort
  • Kilometerstand

Vollständigkeit und Ausschluss nachträglicher Veränderungen der aufgezeichneten Angaben:

  • Im DriversLog-System gespeicherte Fahrten

    Bereits gespeicherte Fahrten, die noch nicht an das DriversLog Serversystem (Rechenzentrum) übertragen wurden, können geändert oder gelöscht werden.

    Um alle eingegebenen Fahrten vollständig zu protokollieren und Manipulationen auszuschließen, werden gelöschte Fahrten im Fahrtenbuch mittels Durchstreichung gekennzeichnet. Bei geänderten Fahrten wird sowohl die ursprüngliche als auch die geänderte Fahrt im Fahrtenbuch angezeigt, die ursprüngliche Fahrt wird dabei mittels Durchstreichung gekennzeichnet.

  • An das DriversLog Serversystem übertragene Fahrten

    Zum Erstellen des Fahrtenbuchs müssen die im DriversLog-System eingegebenen Fahrten an das sichere DriversLog Serversystem übertragen werden.

    Die Fahrten werden einfach über einen Touch auf den entsprechenden Menü-Punkt übertragen.

    Fahrten, die zum DriversLog Serversystem übertragen wurden, können nachträglich nicht mehr geändert oder manipuliert werden.

    Das Fahrtenbuch selbst wird im weit verbreiteten PDF-Format generiert, verschlüsselt und mit einem Passwort versehen. Zusätzlich wird aus dem Inhalt des Fahrtenbuchs ein sogenannter Fingerprint erzeugt und dem Dokument in Form eines Barcodes beigefügt. Dadurch ist sichergestellt, dass vor dem Ausdrucken der elektronischen Aufzeichnungen nachträgliche Veränderungen der Fahrten technisch ausgeschlossen sind.